Covid 19 / Corona - Information für gemeinnützige Vereine / Ortsclubs (Stand 20.07.2020)

Nachfolgende Information ist aus der Quelle:  www.vereinsknowhow.de

  1. Corona-Überbrückungshilfe – auch für gemeinnützige Einrichtungen

Als weiteren Bestandteil des Konjunkturpakets zur Milderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung die Überbrückungshilfe auf den Weg gebracht. Auch gemeinnützige Einrichtungen sind förderfähig.

Antragsberechtigt sind Unternehmen und Organisationen aller Branchen, die keinen Zugang zum Wirtschaftsstabilisierungsfonds haben und deren Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 zusammengenommen um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 zurückgegangen ist.

Förderfähig sind ausdrücklich auch gemeinnützige Einrichtungen jeder Rechtsform, die wirtschaftlich tätig sind, d.h. dauerhaft am Markt auftreten.

Nicht förderfähig sind Unternehmen, die sich schon vom dem Jahr 2020 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befanden oder erst 2020 gegründet wurden.


Art und Höhe der Förderung

Die Überbrückungshilfe wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Die Förderung betrifft die Monate Juni, Juli und August 2020.

Der Zuschuss beträgt:

- 80 Prozent der Fixkosten bei mehr als 70 Prozent Umsatzeinbruch

- 50 Prozent der Fixkosten bei Umsatzeinbruch zwischen 50 und 70 Prozent

- 40 Prozent der Fixkosten bei Umsatzeinbruch zwischen 40 und 50 Prozent

Bei gemeinnützigen Unternehmen und Organisationen gelten statt des Umsatzes die Einnahmen als Bezugsgrenze. Dazu gehören auch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Die Überbrückungshilfe kann auch für einzelne Monate beantragt werden, wenn die Voraussetzungen (Umsatzrückgang) nicht für alle drei Monate vorliegen.

Die maximale Förderung beträgt 150.000 Euro für drei Monate. Bei Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten beträgt der maximale Betrag – für drei Monate – 9.000 Euro. Bei Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten 15.000 Euro.

Förderfähige Fixkosten

Förderfähig sind insbesondere folgende Fixkosten:

- Mieten und Pachten für Immobilien, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit stehen.

- Mietkosten für Anlagen, Geräte usf., insbesondere für Fahrzeuge und Maschinen

- Zinsaufwendungen für Kredite und Darlehen

- Finanzierungskostenanteile von Leasing-Raten

Ausgaben für notwendige Instandhaltung, Wartung oder Einlagerung von Anlagevermögen und gemieteten Vermögensgegenständen, einschließlich der EDV:

- Ausgaben für Elektrizität, Wasser, Heizung und Reinigung

- Grundsteuern

- Versicherungen, Abonnements und andere feste Ausgaben

- Kosten für Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, die im Rahmen der Beantragung der Corona-Überbrückungshilfe anfallen.

- Personalkosten, die nicht durch das Kurzarbeitergeld gedeckt sind.

- Kosten für Auszubildende (Lohnkosten inklusive Sozialversicherungsbeiträge sowie unmittelbar mit wie z. B. für Berufsschulkosten)

Die Fixkosten müssen (mit Ausnahme der letzten drei genannten Posten) bereits seit dem 1. März bestanden haben. Finanzielle Verpflichtungen aus später geschlossenen Verträgen sind nicht zuschussfähig.

Förderfähig sind diese Kosten nur soweit, wie sie steuerlich als Betriebsausgaben anerkannt werden. Bei gemeinnützigen Einrichtungen müssen sie also eventuell um den Anteil gekürzt werden, der in den nichtunternehmerischen (ideellen) Bereich fällt.

Antragsverfahren und Unterlagen

Alle Anträge müssen bis spätestens 31. August 2020 über einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer gestellt werden.

Das Antragsverfahren verläuft zweistufig. Bei der Beantragung werden Umsatzeinbrüche und Fixkosten schätzungsweise angegeben. Später muss der Antragsteller die endgültigen Umsatzzahlen nachweisen. War der Umsatzeinbruch nicht entsprechend hoch, muss er die Zuschüsse zurückzahlen. Waren die Einbrüche höher als zunächst angegeben, kann der Zuschuss aber auch aufgestockt werden.

Ortsclubs/Ehrenamt

Das Ehrenamt ist unverzichtbar für die Clubdienste im ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Unsere 120 Ortsclubs engagieren sich in den Regionen mit einer Vielzahl von Aktivitäten rund um die Bereiche Verkehrssicherheit, Motorsport, Touristik, Technik und Jugendarbeit. Welche Clubs mit welchen Schwerpunkten es gibt, erfahren Sie hier.

Für alle Ortsclub-Mitglieder ist die Abteilung Ortsclubs der richtige Ansprechpartner in allen Belangen der täglichen Vereinsarbeit: Egal, ob Organisation einer Jahreshauptversammlung, Delegierten-Meldung zur Mitgliederversammlung des Regionalclubs, Satzungsfragen oder Zuschusssystem – Tipps, Hinweise und Downloads finden Sie auf diesen Seiten.

Vertraulichkeitsvereinbarung zur Nutzung der Online-Verwaltung 2020

Zustimmung des Nutzers (ANWENDER) zur Geheimhaltung und zum Schutz der überlassenen Daten:

Die Zugangsdaten für die OC Online Verwaltung liegen ausschließlich dem registrierten Nutzer (ANWENDER) vor und dürfen nicht weitergegeben werden! Der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e.V. betreibt eine geschlossene Internetseite im Internet zum Zwecke des Informationsaustausches zu ADAC Mitgliedern in Ortsclubs.

Zwischen dem ANWENDER und dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e.V. besteht Einigkeit darüber, dass vertrauliche Informationen über den ADAC an den ANWENDER weitergeben werden, deren Bekanntwerden oder Weitergabe an Dritte zu einem Schaden führen. Dementsprechend weist der ADAC darauf hin, dass alle vertraulichen Informationen, die der ANWENDER erhalten hat und erhalten wird, vom ANWENDER vertraulich behandelt werden.

Der Begriff "vertrauliche Informationen" im Sinne dieser Vereinbarung erfasst alle betrieblichen, technischen sowie sonstigen Informationen, insbesondere auch Datensammlungen, die dem ANWENDER über diesen Internetzugang, aber auch schriftlich, mündlich oder in sonstiger Weise zugänglich gemacht werden.

1. Der ANWENDER verpflichtet sich, alle über diese Internetplattform zugänglichen Informationen vertraulich zu behandeln, d. h. weder direkt noch indirekt Dritten mündlich oder schriftlich oder in sonstiger Weise zugänglich zu machen, es sei denn, mit ausdrücklicher schriftlicher Einwilligung des ADAC. Die Vertraulichkeitsverpflichtung erstreckt sich ausdrücklich auch auf vertrauliche Informationen, die vor Inkrafttreten dieser Erklärung übermittelt wurden. 

2. Der ADAC behält sich für vertraulichen Informationen alle Rechte vor (einschließlich Urheberrechte und dem Recht zur Anmeldung von gewerblichen Schutzrechten). Die vertraulichen Informationen dürfen vom ANWENDER nur zu Zwecken genutzt werden, die zur Erfüllung der Aufgaben als Mitglied im erweiterten Sportausschuss erforderlich sind. Eine darüber hinausgehende Nutzung ist ausgeschlossen.

3. Der ANWENDER wird bei der Geheimhaltung die gleiche Sorgfalt anwenden, die er in vergleichbaren persönlichen Angelegenheiten anwendet. Gegenständlich verkörpertes Informationsmaterial und alle Kopien und Aufzeichnungen über vertrauliche Informationen sind vor unbefugtem Zugriff durch sichere Aufbewahrung zu schützen. Dies gilt insbesondere für die USER ID und das Passwort welches der Partner vom ADAC zur Nutzung des Internet Forums erhalten hat.

4. Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit erstreckt sich nicht oder nicht mehr auf solche Informationen, die nachweislich: - zum Zeitpunkt der Mitteilung durch den ANWENDER öffentlich bekannt waren oder danach ohne Verschulden des ANWENDERS öffentlich bekannt werden, oder - dem ANWENDER schon vor der Mitteilung bekannt sind oder danach durch einen Dritten mitgeteilt werden, ohne dass der ANWENDER von diesem zur Geheimhaltung verpflichtet wurde, oder - vom ANWENDER unabhängig von der Mitteilung entwickelt worden sind oder entwickelt werden.

5. Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit gilt auch weitere 2 Jahre nach Beendigung der Tätigkeit des Partners für den ADAC.

6. Nach Erreichen des Zwecks, zu dem die vertraulichen Informationen gegeben wurden, oder auf Anforderung des ADAC sind alle an den PARNTER übergebenen personenbezogenen Daten, soweit sie gegenständlich verkörpert sind, sowie alle davon gemachten Kopien und Aufzeichnungen im weitesten Sinne, die über die vertraulichen Informationen angefertigt wurden, dem ADAC zurückzugeben oder ihre Zerstörung schriftlich zu bestätigen.

7. Diese Vereinbarung tritt durch Unterzeichnung seitens beider Parteien mit dem Datum der zuletzt geleisteten Unterschrift in Kraft.

8. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vertraulichkeitsvereinbarung unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmungen eine Regelung herbeizuführen, die dem beabsichtigten Erfolg am nächsten kommt und die die Parteien vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Vertragslücken.

Koordinatorin Ortsclubs

Brigitte Saft

Telefon: 05102 90-1141
E-Mail: brigitte.saft@nsa.adac.de

Abteilung Motorsport, Ortsclubs und Touristik

Alexandra Heyndorf

Telefon: 05102 90-1142
E-Mail: alexandra.heyndorf@nsa.adac.de