27. Juli 2017

Schulanfang 2017

Schulanfang 2017: Aufregende Tage für die ABC Schützen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, die nicht nur den Start in der Schule meistern, sondern auch die aktive und regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr lernen müssen. Das überfordert sie schnell, denn sie sind leicht abzulenken, können Gefahren nicht richtig einschätzen und ihre Reaktionszeit ist etwa zwei bis drei Mal so lang wie die eines Erwachsenen. Umso wichtiger, dass sich die Eltern ausreichend Zeit nehmen, den sichersten Schulweg auszusuchen und ihn dann mit ihren Kindern regelmäßig zu trainieren. Damit die Kleinen sicher in der Schule ankommen, bitten wir alle Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksicht. Dazu weisen vielerorts auch Spannbänder auf die ABC-Schützen hin.

Übrigens: Selbstständigkeit bringt Sicherheit – das „Elterntaxi“ nicht!
Der ADAC empfiehlt, Erstklässler zu Fuß zur Schule gehen zu lassen, das ist gesünder und schult die selbstständige Mobilität. Oft kommt es gerade durch die „Elterntaxis“ vor den Schulen zu Problemen, zum Beispiel wegen gefährlicher Fahr- und Wendemanöver. Wer in Ausnahmefällen auf das Auto nicht verzichtet kann, sollte keinesfalls direkt vor der Schule in zweiter Reihe parken, sondern mit etwas Abstand, damit die Kinder den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen können. Schulen sollten dazu entsprechende Hol- und Bringzonen einrichten.