28. Mai 2019

Oldtimer on Tour

Bei der ADAC Niedersachsen Classic am 25. und 26. Mai in Bad Bevensen gingen 130 historische Oldtimer an den Start. Während der traditionellen Ausfahrt überquerten die Teilnehmer in diesem Jahr sogar die Landesgrenze ins benachbarte Sachsen-Anhalt.

Pünktlich um 9.30 Uhr rollte das erste und älteste Fahrzeug, ein Fiat 510 von 1919, über die Göhrdebrücke im Kurpark von  Bad Bevensen. Von dort aus ging es dann für alle den Oldtimer-Tross durch die südöstliche Heide. Über die kleinen Ortschaften Gollern, Hohenzethen, Clenze und Bergen an der Dumme steuerten die Fahrer auf das große Highlight der diesjährigen Ausfahrt zu: Ein Abstecher über die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt.  In historischem Ambiente genossen die Teilnehmer ihre Mittagspause im Freilichtmuseum in Diesdorf, wo sie zudem die Möglichkeit hatten, in das Landleben früherer Generationen einzutauchen. Der Rückweg führte die Oldtimer über Langenbrügge, Bokel, Suderburg und Ebsdorf zurück in den Kurpark Bad Bevensen. Am Ende des Tages sorgten „Die Pepitas“ beim Festabend mit 60er Jahre Hits für Stimmung.  

Auch der Sonntag stand voll und ganz im Zeichen der klassischen Karossen. Während der Fahrzeugpräsentation hatten Besucher, egal ob jung oder alt, viele schmucke Automobilschätze zu bestaunen: Von dem Adler Triuph Cabriolet über einen BMW Isetta bis hin zur Jawa 360 -  für jeden war etwas dabei. Zum krönenden Abschluss wurden dann die Sieger der Ausfahrt im Kurhaus gekürt.