3. September 2018

Fahrstunde für Paul Raub

Sportlich hat Paul Raub in diesem Sommer seinen größten Erfolg errungen. Der 17-Jährige Para-Leichtathlet aus Hannover hat im Juli bei der Junioren WM in Irland über 800 Meter die Goldmedaille geholt. Beim Laufen immer vorn dabei, beim Fahren leider nicht: Seinen Führerschein wird der Auto-vernarrte Paul aufgrund seiner Einschränkungen nie machen dürfen. Das ADAC Fahrsicherheits-Zentrum hat dem Jugendlichen vom SV Eintracht Hannover nun seinen Herzenswunsch erfüllt, einmal selbst am Steuer zu sitzen und mit dem Auto mobil zu sein. Auf dem Trainingsgelände in Laatzen hat er in Begleitung eines Fahrlehrers einige Fahrstunden absolviert und seine Sache richtig gut gemacht. Das Kuppeln, Schalten und Bremsen klappte auf Anhieb und auch die Spur hielt er - im Gegensatz zu manchem anderen Fahranfänger - prima. Dafür gab es großes Lob von Fahrlehrer Detlef Gigga.