12. März 2021

Fahrsicherheitszentren öffnen wieder

Mit Spaß Sicherheit trainieren: Ab Samstag, 13. März 2021, ist das wieder möglich. Angeboten werden an den Wochenenden Trainings für Pkw, Transporter, Campingfahrzeuge und – rechtzeitig zum Saisonbeginn – natürlich auch für Motorräder. Anfänger, „alte Hasen“ und Wiedereinsteiger lernen dabei, ihre Fahrzeuge in Gefahrensituationen sicher zu beherrschen.

Leipzig-Halle:

Voraussetzung für das Sicherheitstraining ist ein tagesaktueller negativer Corona-Test. Auch die Mitarbeiter werden regelmäßig getestet. Für alle Trainings ist durch die Nutzung der eigenen Fahrzeuge garantiert, dass Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Das Funkgerät zur Kommunikation zwischen Trainer und Teilnehmer während des fahrpraktischen Teils ist desinfiziert. Im Gebäude ist während der Besprechungen eine Maske zu tragen, und für die geforderten Abstände wird gesorgt.

Hannover/Laatzen:

Sicherheit wird auch mit Blick auf das Hygienekonzept großgeschrieben: Für alle Trainings ist durch die Nutzung der eigenen Fahrzeuge garantiert, dass Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Das Funkgerät zur Kommunikation zwischen Trainer und Teilnehmer ist desinfiziert. Im Gebäude und auf dem Gelände muss außerhalb des Fahrzeugs eine medizinische Maske getragen werden. Nach der Anmeldung am Empfang findet das komplette Training draußen bzw. im eigenen Fahrzeug statt.

 

Verkehrsübungsplätze geöffnet

 

Bereits jetzt geöffnet sind die Verkehrsübungsplätze. Wer gerade für den Führerschein trainiert und Sicherheit gewinnen möchte, kann in Begleitung an trainingsfreien Tagen von montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr das Gelände in Leipzig-Halle als Verkehrsübungsplatz nutzen.

Der Verkehrsübungsplatz in Laatzen ist sogar täglich von 8-18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen, auch zu aktuellen Entwicklungen bei den Öffnungszeiten, und Termine unter www.fsz-hannover.de oder www.sachsentraining.de.

Telefonisch ist das Fahrsicherheitszentrum Leipzig-Halle unter 034205 42670 erreichbar, das Fahsicherheitszentrum Hannover/Laatzen unter 05102 930 60.