22. Juli 2021

Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Brillant: Joachim Jahnke posthum ausgezeichnet

v. l. n. r. Ralph Bohnhorst, Karin Jahnke und Jens-Uwe Jahnke

Im ADAC ist die höchste Auszeichnung im Ehrenamt die Ewald-Kroth-Medaille. Sie ist eine besondere Ehrung für jahrelange, engagierte und ehrenamtliche Arbeit in der Organisation motorsportlicher Veranstaltungen. Für sein bedingungsloses Engagement erhielt Joachim Jahnke nun posthum die Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Brilliant. Im Beisein von WM-Fahrerin Anne Borchers übergab Ralph Bohnhorst, Vorstandsmitglied für Motorsport im ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, die Auszeichnung Anfang Juli an Jahnkes Sohn Jens-Uwe und Ehefrau Karin.

Joachim Jahnke war Familienvater, Ehemann, geschätzter Freund sowie Kollege. Ganz besonders war er aber auch ein großes Vorbild in der Motorsport-Gemeinschaft. 1966 war der gebürtige Hallenser Mitgründer des MSC Teutschenthal. Dank seines Engagements entstand die Rennstrecke auf dem Gelände des ehemaligen Tagebaus. Heute ist der Teutschenthaler „Talkessel“ unter anderem eine sehr bekannte Motocross-WM-Strecke.

Der erste WM-Lauf in Teutschenthal wurde 1971 ausgetragen und etablierte sich in der Motorsport-Szene als einziger Austragungsort der WM-Rennen im Osten. Seit 1993 finden die Wettkämpfe dort jährlich statt.

Im Jahr 2002 wurde Joachim Jahnke zum Vorsitzenden des MSC Teutschenthal ernannt und hatte dieses Amt bis 2019 inne. Nachfolger wurde sein Sohn Jens-Uwe, ein erfolgreichen Motocross-Fahrer.

2019 wurde Joachim Jahnke dann von den Mitgliedern des MSC zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Verantwortung gab er jedoch nicht ab. Sein großes Anliegen war es, dass der MSC in seinem Sinne weitergeführt wurde.

Auch außerhalb des Sports leistete Jahnke große Arbeit. Trotz politischer Restriktionen, gründete er 1966 ein Fuhr- und Taxiunternehmen und war damit eines der wenigen Privatunternehmen in der DDR. Seit 1992 gibt es die Jahnke Spedition und Transport GmbH nun.

Die größte Ehre, die er bisher für sein Lebenswerk erhielt, war das Bundesverdienstkreuz im Jahr 2015.