23. Juli 2020

e-Sports statt Handball: Recken fahren virtuelles Rennen beim ADAC

e-Sports statt Handball:
Recke Ilija Brozović fährt virtuelles Rennen gegen Torge Johannsen

Renn-Simulatoren im ADAC Fahrsicherheitszentrum können ab sofort gebucht werden

Handballfreie Zeit und trotzdem spannende Erlebnisse mit den Recken von der TSV Hannover-Burgdorf – über die Online-Erlebniswelt hat der Viertplatzierte der letzten Bundesliga-Saison den Fans viele Aktionen angeboten. Darunter ein virtueller Boxenstop mit dem kroatischen Kreisläufer Ilija Brozović im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover/Laatzen.

E-Sports-Anhänger „Brozo“ ist heute auf den ADAC Renn-Simulatoren gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Torge Johanssen angetreten. Der ehemalige Rechtsaußen der Recken hat seine Karriere mittlerweile beendet und ist bei der Firma Reloco beschäftigt, die sich das Aktionspaket gesichert hat. Mit dem Spiel Assetto Corsa haben die beiden Handballer den digitalen Asphalt der britischen Rennstrecke Brandshatch erobert und sich in Kurven und Schikanen spannende Duelle geliefert. Sieger mit der schnellsten Runde war Torge Johannsen.

Ab sofort hat jeder die Möglichkeit, zum virtuellen Racer zu werden. Die beiden Renn-Simulatoren im ADAC Fahrsicherheitszentrum können zu verschiedenen Terminen in den Abendstunden gebucht werden. Zur Auswahl stehen für die Hobby-Rennsportler die berühmtesten Rennstrecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. An den Start gehen können sie mit echten Motorsportboliden, wie z. B. BMW M3, Porsche GT3 RS, Porsche Cayman GT 4 und Lamborghini Huracan. Die e-Sports-Stühle simulieren dabei durch ihre Bewegungen das Renngeschehen und die G-Kräfte ganz realistisch, gesichert sind die Gamer stilecht mit Vierpunkt-Gurten.

Aktuelle Termine: 30.07., 07.08. und 18.08.2020, jeweils ab 18 Uhr. Ein Slot dauert 20 Minuten und kostet 20 Euro. Eine Buchung ist notwendig unter Tel. 05102 9306-0.

Detaillierte Informationen zu Zeiten und Preisen unter www.fsz-hannover.de. Auch Gutscheine sind erhältlich.