11. Juli 2019

ADAC Deutschland Klassik 2019

Eine Augenweide für jeden Oldtimer Liebhaber: Vom 4. bis 6. Juli gastierte die ADAC Deutschland Klassik in Wolfsburg. Die Autostadt, als Dreh- und Angelpunkt, bestach mit einem tollen Ambiente und einer eindrucksvollen Kulisse in unmittelbarer Nähe zum Mittellandkanal. Mehr als 100 automobile Schmuckstücke gingen bei der zehnten Auflage der traditionellen Oldtimer-Ausfahrt an den Start und „wanderten“ auf drei abwechslungsreichen Routen durch die reizvolle Landschaft Niedersachsens und Sachsen-Anhalts.

Das „Oldtimer-Wandern“ wurde vom ADAC geprägt. Im Vordergrund steht dabei die Entschleunigung. Nicht die PS-Zahlen oder Hubraum sind das was zählt, sondern das entspannte Reisen mit dem historischen Schatz sowie die Landschaft unterwegs.

Luxuskarossen trafen bei der ADAC Deutschland Klassik auf Alltagsklassiker, elegante Sportwagen auf skurrile Nischenmodelle – die Klassik-Karawane aus fast 100 Jahren Automobilgeschichte hat Oldtimerfreunde und Zaungäste begeistert. Das älteste Fahrzeug im Feld war ein Ford Model T Pickup aus dem Jahr 1925, der einst sperrige Güter auf seiner Ladefläche transportierte. Die jüngsten Autos, ein Porsche 911 Carrera 3.2 Speedster und ein Mercedes-Benz 300 SL stammen aus dem Jahr 1989.

Die erste Tagestour am  4. Juli führte die Teilnehmer in die südliche Heide. Von der ersten Wanderpause im Freilichtmuseum Diesdorf ging es über die Stempelstelle an der Burg Bad Bodenteich zur Mittagspause in das Museumsdorf Hösseringen. Nachmittags stand ein Stopp im Mühlenmuseum auf dem Programm. 

Der Nordharz war das Ziel der Tour am 5. Juli. Über das Klostergut Wöltingerode in Vienenburg bei Goslar führte die Route durch die malerische Kulisse des Nordharz zur Mittagspause in das Weltkulturerbe Rammelsberg. Am Nachmittag rollten die Oldtimerschätze über das Rittergut Lucklum zurück in die Autostadt.

Auf der letzten Etappe der Ausfahrt war der Tross am 6. Juli im westlichen Sachsen-Anhalt zu Besuch. Dabei war das Schloss Hundisburg das erste Tagesziel. Sportlich setzte sich der Tag fort: Bei der Mittagspause in der Motorsport Arena Oschersleben schlug so manches Herz von Fans schneller Motoren höher. Zurück zum Ziel in Wolfsburg führte die Tour über das Paläon in Schöningen.

Wir haben viel positives Feedback bekommen und freuen uns über eine sehr gelungene Veranstaltung.

Unser ganz herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle den tatkräftigen Helfern aus den Ortsclubs!

 

Copyright Fotos: ADAC Klassik