23. Juli 2018

A2-Baustelle unter der Lupe

Derzeit reiht sich auf der A 2 in der Region Hannover Baustelle an Baustelle. Eigentlich noch der beste Zeitpunkt, denn die A 2 ist keine klassische Ferienautobahn und daher in der Urlaubszeit nicht ganz so stark befahren wie sonst. Trotzdem passieren immer wieder Unfälle. Woran liegt das? Und gibt es vielleicht Verbesserungspotenzial bei der Einrichtung und Beschilderung der Baustellen? Um das herauszufinden und die Baustellen für die Autofahrer so sicher und verständlich wie möglich zu machen, schauen wir uns zusammen mit der Landesstraßenbaubehörde die Baustellen vor Ort eine nach der anderen an. Aktuell haben wir den Abschnitt zwischen Bad Nenndorf und Lauenau unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Es ist positiv, dass die Fahrspuren pro Richtung gut und ausreichend breit sind. Die Beschilderung wird in Richtung Dortmund nach unseren Empfehlungen noch etwas optimiert, da das elektronische Leitsystem und die starre Beschilderung bezüglich des Überholverbots nicht übereinstimmten. Zwischen den beiden Baustellenabschnitten empfehlen wir eine Geschwindigkeitsbegrenzung von maximal 120 Stundenkilometern, dort war zuvor das Tempolimit komplett aufgehoben.