Schilderaktion gegen Motorradlärm

Schilderaktion gegen Motorradlärm

Motorradfahren ist ein beliebtes Hobby, dem immer mehr Anhänger nachgehen. Mit zunehmenden Motorradverkehr steigt aber auch der Frust bei Anwohnern an stark frequentierten Routen, die sich durch den andauernden Lärm gestört fühlen. Forderungen nach Streckensperrungen und Fahrverboten werden laut und bereits im Bundesrat diskutiert. Um solche Kollektivstrafen zu verhindern, hat der ADAC die Schilderaktion „Leise kommt an“ ins Leben gerufen, mit der Motorradfahrer zu mehr Rücksichtnahme aufgefordert werden sollen. Die unterschiedlichen Motive weisen die Motorradfahrer auf eine leise Fahrweise innerhalb der Ortschaften hin und werben für ein rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr. Interessierte Kommunen finden weitergehende Informationen zu der Aktion unter www.adac.de/motorradschilder.

Schilder für Kelbra am Kyffhäuser

Kurvenreiche und bergige Straßen mit schnellen Passagen in schöner Landschaft, zum Beispiel im Kyffhäuser – solche Strecken sind besonders beliebt bei Motorradfahrer:innen. Und die Zahl der Biker:innen steigt. Rund 96.000 Motorräder sind derzeit in Sachsen-Anhalt zugelassen, 6.000 mehr als noch vor drei Jahren. Vor allem an den Wochenenden sind sie zahlreich auf den attraktivsten Strecken im Land unterwegs. Oftmals zum Leidwesen vieler Anwohner:innen in den Ortschaften entlang der Routen, denn leider sind zwar viele, aber nicht alle Motorradfahrer:innen leise und rücksichtsvoll unterwegs. Entsprechend hoch ist teilweise der Lärmpegel. Im Bundesrat waren daher bereits Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen bzw. Straßensperrungen im Gespräch.

Statt solcher Pauschalstrafen für Motorradfahrer:innen setzt der ADAC auf gezielte Kontrollen und die Ahndung von Verstößen, zumal die Sperrung beliebter Motorradstrecken lediglich dazu führen würde, dass auf andere Strecken ausgewichen wird. Im Rahmen der Aktion „Leise kommt an!“ appelliert der ADAC Niedersachsen/Sachsen Anhalt mit speziell entwickelten Hinweisschildern an die Biker:innen, rücksichtsvoller unterwegs zu sein, damit ihr Hobby nicht zu einer Belasung für andere wird.

Gemeinsam mit der Landesstraßenbaubehörde und der Stadt Kelbra wurde das erste Schild in Sachsen-Anhalt aufgestellt: „Rücksicht nehmen. Leise fahren. Danke!“ heißt es nun gleich zweimal an der Ortsdurchfahrt der Stadt Kelbra am Kyffhäuser.

Abteilungsleiterin Verkehr, Technik und Umwelt

Birgit Blaich-Niehaus

Telefon: 05102 90-1137
E-Mail: birgit.blaich-niehaus@nsa.adac.de

Abteilung Verkehr, Technik und Umwelt

Felix Kaufmann

Telefon: 05102 90-1131
felix.kaufmann@nsa.adac.de